Nachricht

Armenische Armee setzt intensiven Beschuss aserbaidschanischer Wohngebiete fort

95361f8a1079aee67e6f6781b2a79a13

Trotz einer vereinbarten Waffenruhe haben die armenischen Streitkräfte Stellungen der aserbaidschanischen Streitkräfte und die Wohngebiete, die in der Nähe der Frontlinie liegen, am 26. und 27. April mit den großkalibrigen Waffen, Raketenwerfern „Grad“, Artillerieanlaagen und Panzerfäusten intensiv beschossen.

Armenien bricht Waffenstillstand

14616481163215545785_1000x669

Trotz Waffenruhe setzt Armenien Beschlüsse aserbaidschanischer Stellungen fort. Das Verteidigungsministerium erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC, der vereinbarte Waffenstillstand sei von armenischen Soldaten an verschiedenen Richtungen der Front während des Tages 113 Mal gebrochen worden.

Verteidigungsministerium meldet Waffenstillstandsverletzung an der Front

ateskes-5544

Das Verteidigungsministerium erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC, der Waffenstillstand sei von armenischen Soldaten an verschiedenen Richtungen der Front während des Tages 110 Mal verletzt. Beim Beschuss der aserbaidschanischen Positionen hat Armenien überschwere Maschinengewehren, Mörser und Minenwerfer im Kaliber 60 mm eingesetzt, hieß es.