Der Waffenstillstand wird weiter eingehalten…

Spannung an der aserbaidschanisch-armenischen Front hält an

4b17f38836801d611c39d1897c2f2a85

Das Verteidigungsministerium erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC, der Waffenstillstand sei von armenischen Soldaten an verschiedenen Richtungen der Kontaktlinie während des Tages 120 Mal verletzt. Beim Beschuss der aserbaidschanischen Positionen hat Armenien Minenwerfer im Kaliber 60 mm eingesetzt.

Armenische Streitkräfte beschießen Sanitätswagen

tibbmasini1

Trotz der zwischen den Konfliktparteien über eine Waffenruhe an der Kontaktlinie getroffene Vereinbarung gehen die Waffenstillstandverletzungen der armenischen Streitkräfte weiter. Armenische Soldaten nehmen Stellungen der aserbaidschanischen Armee und Wohngebiete in verschiedene Richtungen der Front intensiv unter Beschuss.

Nach Angaben des Cehfs der militärisch-medizinischen Abteilung des Verteidigungsministeriums, Generalmajor Natig Aliyev sei bei den Waffenstillstandsverletzungen im Frontbereich um Agdere-Goranboy ein Sanitätswagen beschossen wurde, der verwundete und betroffene Zivillisten evakuierte.

Beim Vorfall wurde der Sanitätswagen schwer beschädigt. Es gebe zum Glück keine Tote und Verwundeten, sagte Generalmajor. Das ist eine grobe Verletzung des Völkerrechts, sagte er.

AZERTAC

Waffenstillstand tagsüber 68-mal verletzt

Laut Auskunft des aserbaidschanischen Verteidigungsministeriums gegenüber der Nachrichtagentur AzerTAg ist der Waffenstillstand von armenischen Soldaten an verschiedenen Richtungen der Front während des Tages insgesamt 68-mal verletzt.

Armenier haben den Waffenstillstand tagsüber 68-mal verletzt

Laut Auskunft des aserbaidschanischen Verteidigungsministeriums gegenüber der Nachrichtagentur AzerTAg ist der Waffenstillstand von armenischen Soldaten an verschiedenen Richtungen der Front erneut verletzt worden. Die Waffenruhe wurde laut Mitteilung während des Tages insgesamt 68-mal verletzt.