Die blutigen Januarereignisse jähren sich zum 20 Mal Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev besucht Märtyrerallee

14848941042984440825_1000x669

Es sind heute 27 Jahre her, seit die Spezialeinheiten des Sowjetimperiums am 20. Januar 1990 in die aserbaidschanische Hauptstadt Baku einmarschiert sind und ein schreckliches und grausames Massaker angerichtet haben. Anlässlich des Volkstrauertags besuchte Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev heute die Märtyrerallee, um sich an die Opfer dieser blutigen Ereignisse zu erinnern, teilt die Nachrichtenagentur AZERTAC mit.

Mitteilung von Pressedienst des Präsidenten

Ilham Aliyev 170812

Bei einem Unfall auf einer Ölplattform in Aserbaidschan ist mindestens ein Arbeiter getötet worden. Außerdem wurden nach dem Einsturz eines Baugerüsts auf der Plattform im Kaspischen Meer am Donnerstag noch neun Menschen vermisst, wie der staatliche Energiekonzern Socar mitteilte. Demnach stürzte ein 150 Meter hohes Teil eines Gerüsts wegen starker Winde ins Meer.