ermeni-rus-ordusu-resim-16

Christen! Soweit das richtig ist, versuchen übelwollende Menschen, nicht nur absurde und falsche Nachrichten zu verbreiten, sondern auch diejenigen in Angst zu versetzen, die um Erlaubnis bitten, nach gesegnetem Russland zu ziehen. Somit wird das Inerfüllunggehen ihres Herzenswunsches verhindert.

N.S.Vartapetov: “Sich mit christlicher Flagge gewappnet vernichtete (die armenische Kirche) zu allen Zeiten die Völker von historischem Albania und Karabach (Arzach)”, das  sein integraler Bestandteil ist” und und “passte sich einst sehr geschickt der historischen Situation an, diente den Safawiden und dann dem russischen Imperium wie dem Byzantinischen Reich, den persischen Sassaniden, arabischen Kalifen und Mongolen gedient hatte”.

Die Garadaghli-Tragödie ist eines der schrecklichsten Tragödien in der Geschichte des Karabach-Krieges. Es sind 27 Jahre her, seit das Dorf Garadaghli in Khojavend besetzt worden ist. Dutzende von Dorfbewohnern wurden beim Angriff der armenischen Okkupanten auf Garadaghli in grausamer, brutaler Weise umgebracht.

…Die Geschichte der Deportation von Aserbaidschanern aus den heutigen armenischen Territorien umfasst eine Periode von 1820 bis 1988.

deportasiya

Der amtierende Ko-Vorsitzende der OSZE Minsk-Gruppe, Botschafter Richard L. Hoagland ist am 23. August mit armenischen und aserbaidschanischen Journalisten zusammengetroffen. Das Briefing wurde vom Pressezentrum für ausländische Journalisten des US- Department organisiert.

Trotz Waffenruhe werden aserbaidschanische Stellungen von armenischen Einheiten systematisch unter Beschuss genommen.