cathedral-gandzasar

Die armenische Kirche wurde im fünfzehnten Jahrhundert von Kilikien zum Etschmiadsin gebracht. Im XIX. Jahrhundert hatte das zaristische Russland die Absicht, im Kaukasus eine Enklave christlicher Staaten zu gründen.

N.S.Vartapetov: “Sich mit christlicher Flagge gewappnet vernichtete (die armenische Kirche) zu allen Zeiten die Völker von historischem Albania und Karabach (Arzach)”, das  sein integraler Bestandteil ist” und und “passte sich einst sehr geschickt der historischen Situation an, diente den Safawiden und dann dem russischen Imperium wie dem Byzantinischen Reich, den persischen Sassaniden, arabischen Kalifen und Mongolen gedient hatte”.

Die Öffentlichkeit Aserbaidschans akzeptierte begeistert das Urteil des Internationalen Tribunals der Vereinten Nationen für das ehemalige Jugoslawien in Bezug auf den ehemaligen Anführer der bosnischen Serben Radovan Karadzic.

Karte Kaukasus. Quelle tsk.ru

Die Gebietsansprüche der Sowjetunion auf die Türkei nach dem Zweiten Weltkrieg sowie eine aktive Teilnahme der Armenier an diesem Prozess haben im Schicksal von Aserbaidschanern sehr schwere Folgen nach sich gezogen, zu tragischen Ereignissen geführt.

Die Erklärung der aserbaidschanischen Gemeinde der Region Berg-Karabach über die bewaffnete militärische Aggression Armeniens gegen Aserbaidschan ist als Dokument der Generalversammlung und des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen veröffentlicht worden, wie AZERTAC bekanntgibt.

Armenische Einheiten haben am Dienstag, dem 7. Januar gegen 14:56 Uhr das Feuer eröffnet und dabei einen aserbaidschanischen Soldaten mit dem Namen Farzaliyev Farzali Alimursal oglu getötet, teilte der Pressedienst des Staatsgrenzdienstes gegenüber AZERTAC mit. Damit ist der Waffenstillstand an der aserbaidschanisch-armenischen Staatsgrenze erneut gebrochen worden.