Armeniens Agression gegen Aserbaidschan

Gemeinsame Pressekonferenz des aserbaidschanischen Präsident Heydar Aliyev mit zwei südkaukasichen Präsidenten beim Europäischen Konferenzzentrum – Luxemburg, den 22. April 1996

Frage: Herr Ter-Petrosjan, warum haben Sie Schwierigkeiten bei der offiziellen Anerkennung der territorialen Integrität Aserbaidschans entsprechend den UNO und der OSZE- Grundsätzen, deren Mitglied auch Armenien ist. Wie bekannt, ist gerade das Hindernis auf dem Weg der Unterzeichnung der Erklärung von drei südkaukasisischen Staatsoberhäuptern.

Ohne Achtung der Souveränität von Aserbaidschan ist Beilegung des Berg-Karabach-Konfliktes nicht möglich

Dağlıq Qarabağ münaqişəs

Baku, 5. November.

Der zu einem Besuch in Aserbaidschan weilende britische Minister für europäische Angelegenheiten, David Lidington, besuchte am Mittwoch, dem 5. November die Universität ADA. Der britische Gast hielt hier einen Vortrag vor den Lehrern und Studenten. Im Fokus des Vortrags standen der armenisch-aserbaidschanische Berg-Karabach-Konflikts, dessen Lösungswege. Der Minister betonte, dass die Beilegung des Konfliktes ohne Achtung der Souveränität von Aserbaidschan nicht möglich ist.

Erklärung des Präsidenten der Republik Aserbaidschan – Baku, 12. Mai 1995

Trotz der schweren Folgen des aufgezwungenen Krieges, der Besetzung von mehr als 20 Prozent des Territoriums der Republik und der Vertreibung von mehr als einer Million Aserbaidschaner aus ihrer Heimat, war die Republik Aserbaidschan immer für eine friedliche politische Lösung des armenisch-aserbaidschanischen Konflikts.