Trauerfeier in Baku: Abschied von Piloten der aserbaidschanischen Armee

146036940771847498_1000x669

Familienangehörige und Verwandten haben den Piloten der aserbaidschanischen Streitkräfte Major Urfan Valizade, Major Tabriz Musazade, Oberleutnant Bakir Ismayilov, darunter Oberstleutnant Murad Mirzaev, die bei Kämpfen im Bergkarabach beim Abschuss eines Kampfhubschraubers vom Typ Mi-24 durch armenische Kräfte ums Leben gekommen sind, bei einer Trauerfeier in Baku die letzte Ehre erwiesen, gibt die Nachrichtenagentur AZERTACbekannt.

USA unterstützen die territoriale Integrität Aserbaidschans

14594308073156247740_1000x669

Die Vereinigten Staaten unterstützen die territoriale Integrität Aserbaidschans beim armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikt.

AZERTAC zufolge erklärte das der Pressesprecher des US-Staatsdepartments John Kirby nach einem Treffen zwischen Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev und US-Außenminister John Kerry.

„Die Seiten diskutierten beim Treffen über die die Bemühungen um eine friedliche Beilegung des Berg-Karabach-Konflikts. J.Kerry sprach beim Gespräch die Sorge der USA über die Waffenstillstandverletzungen entlang der Kontaktlinie aus. Er betonte, die Vereinigten Staaten seien zur weiteren Zusammenarbeit mit den Seiten bereit, um eine endgültige Lösung des Konflikts anzustreben, die auf den Grundsätzen und Normen des Völkerrechts, der Charta der Vereinten Nationen und der Schlussakte von Helsinki beruhe“, sagte Kirby.

„US-Außenminister lobte die Rolle Aserbaidschans in der europäischen Energiesicherheit und der Verwirklichung des Projekts “Südlicher Gaskorridor“ und sprach die US-Unterstützung für Aserbaidschans Bemühungen aus, zu einem regionalen Handelsknotenpunkt zu werden. Er dankte auch Präsident Aliyev für große Beiträge Aserbaidschans zur NATO-Mission in Afghanistan, sowie für eine aktive Teilnahme an den Friedens-und Antiterroroperationen. Die USA begrüßen auch die positiven Schritte Aserbaidschans, die in Richtung der Demokratie und der Menschenrechte unternommen werden“, fügte Pressesprecher des US-Staatsdepartments in seiner Erklärung hinzu hinzu.